Aktuelles

Das bisschen Regen

01.08.2017

Das unglaublich schnelle Wachstum einer kleinen Hamburger Firma

Am 1. Juli nahm embemed zum sechsten Mal am HSH Nordbank Run in der HafenCity teil.

Beim ersten Mal waren wir gut zehn Personen. Am 1. Juli 2017 stellte embemed 24 Teilnehmer – bei 14 Mitarbeitern. Wir waren also Mitarbeiter plus Partner plus Freunde plus Freunde des Hauses. Heißt das, dass das Unternehmen im Sommer besonders stark wächst?

Alle, die es wissen müssen, sind sicher, dass dieser Erfolg nicht allein der Pasta-Party am Abend vor dem Lauf zuzuschreiben ist.

Alle, die uns haben laufen sehen, haben gesehen, dass alle 24 zusammengehören. Da waren schnelle, weniger schnelle, gut trainierte, weniger gut trainierte. Jeder fand spontan in seine Laufgruppe. Bis alle im Ziel waren.

So haben wir gewonnen und sind gewachsen. Schon wieder. Alle.


Meeting aufm Meer, und alles andere organisiert von Alexander Weidner (im Bild), Praktikant und Assistent von Matthias Bleckmann (im Bild)

07.06.2017

Meeting, Meerblick und mehr

Anfang Mai, unser Außendienst-Meeting auf Mallorca.

Anfang Mai, unser Außendienst-Meeting auf Mallorca. Zimmer mit Meerblick - Konferenzraum mit Meerblick - Segeltörn mit ganz viel. Zwei Tage lang, Donnerstag und Freitag, tagsüber ernsthaft gemeetet - mit Meerblick, abends ebenso ernsthaft entspannt – mit mehr als Meerblick. Am Samstag ging eine Segelyacht vor unserem Hotel vor Anker, ein Beiboot kam - Überraschung! -, um uns alle abzuholen. Zum Segeln, zum „krass Segeln“, zum Buchten ansteuern, zum Ankern, Baden, Abhängen, Regatta (Palma Vela) Besuchen, sich miteinander Wohlfühlen. Hört sich an wie Urlaub, ist aber ein Außendienst-Treffen von embemed. Gibt’s nicht jede Woche, auch wenn wir es jede Woche einander wert sind.


MHC präsentierte sich vom 25. Bis 27. April auf der Leitmesse für Pflege in Nürnberg.

02.05.2017

MHC auf der Fachmesse ALTENPFLEGE! in Nürnberg

MHC, in Worten: Munich Home Care, ist ein junges Unternehmen und ein Pionier in der Pflege.

MHC bietet Urologen und ihren Patienten einen besonderen Service: regelmäßiger Wechsel des suprapubischen bzw. transurethralen Dauerkatheters zu Hause oder im Seniorenzentrum durch examinierte Fachpflegekräfte der Anästhesie- und Intensivpflege. MHC sichert so eine qualitativ hochwertige Versorgung und entlastet Ärzte sowie Pflegepersonal. MHC und embemed sind partnerschaftlich verbunden. Stefan Hüser, Bild, ist Geschäftsführer von MHC und Repräsentant von embemed in Bayern. Noch ist MHC vor allem in München tätig.

Kontakt:
info@munichhomecare.de
Telefon 089 203046044
www.munichhomecare.de


v. l. n. r.: Mira Felic, Daniel Kirstein, Doris Muffert, Gérard Kersten, Stefan Hüser, Tina Wollschläger, Matthias Bleckmann

14.11.2016

Danke

Vom 14. Bis 17. Oktober hatten wir einen Stand auf der Industrieausstellung zur Jahrestagung der DGHO, der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie, in Leipzig.

Die ausgestellten Produkte haben sehr viel Interesse und Anerkennung hervorgerufen. Besonders Neuheiten wie der Braun Infusomat, den wir demonstrieren konnten, sowie ein völlig neuer Brustgewebemarker aus Polyetherketonketon-(PEKK-)Polymeren sind zu nennen. Wir freuen uns über dieses große Interesse und bedanken uns bei allen, die unseren Stand besucht haben.

Und wir danken allen Mitarbeitern, die am Stand die Fragen der Interessierten geduldig, kundig und engagiert beantwortet, die Vorteile unserer Produkte erklärt und Termine gemacht haben.


Ist das hier die Tankstelle? Siehe Vordergrund rechts.

22.09.2016

Wrruuum, wrruum, drööhn, drööhn

Wie die Überschrift ahnen lässt: wir hatten wieder ein Außendienst-Meeting, wieder mit einem exzellenten Rahmenprogramm. Und wer uns kennt, weiß, dass das kein Halma-Turnier war.

Die Latte lag hoch nach dem letzten Meeting in Oftersheim. Noch auf der Rückfahrt begann Matthias Bleckmann, Ideen für das Rahmenprogramm des Hamburger Treffens am 1. und 2. September zu sammeln.

Organsiert haben wir einen begeisternden Abend auf der Kartbahn („Adrenalin inklusive“). Ohne ins Detail zu gehen: Kartfahren ist ein Sport, bei dem manche ihre ungeahntesten Eigenschaften zeigen. An diesem Abend sind nur positive aufgefallen.

Erik und Matthias lieferten sich einen heißen Fight um den Lorbeer. Nach zwei jeweils 20-minütigen Wertungsläufen stand der Sieger fest: Erik Rannow. Klingt der Name nicht fast wie „Rennen“?

Über die ungeahnten Talente, die beim anschließenden Hamburger-Essen (wir waren schließlich in Hamburg) zutage traten, schweigen wir hier.